Einigen kam es vielleicht wie ein Aprilscherz vor wie am Freitagabend in und um Oberschöllenbach die Sirenen und Funkmeldeempfänger losheulten. „Rauchentwicklung aus Tiefgarage“ mit dieser Alarmmeldung wurden die Feuerwehren aus Oberschöllenbach, Brand, Eschenau der Inspektionsdienst der Kreisfeuerwehr und die Pressestelle nach Oberschöllenbach alarmiert.

Des Weiteren wurden die First Responder der FW Kalchreuth sowie 2x RTW´s und der Einsatzleiter Rettungsdienst durch die Integrierte Leitstelle Nürnberg alarmiert.

Kurz nach der Alarmierung rückte das LF 8/6 der Ortsfeuerwehr Oberschöllenbach ab.

An der Einsatzstelle war kein Rauch dafür aber aufgebrachte Anwohner anzutreffen.

Diese Teilten den erkundenden Gruppenführer und Einsatzleiter mit, das wohl Jugendliche kurz vorher eine „Rauchbombe“ in der Tiefgarage gezündet hatten und dann weggerannt waren.

Somit konnte relativ schnell der ILS Rückmeldung: „Fehleinsatz, alle Fahrzeuge Alarmfahrt abbrechen“ gegeben werden.

Die Ortsfeuerwehr unterstützte noch die bereits eingetroffene Polizei und verließ um 21:40 Uhr die Einsatzstelle.


Eingesetzte Kräfte bzw. auf Anfahrt:


Oberschöllenbach 47/1 (LF 8/6)

Brand 40/1 (HLF 20/16), 43/1 (LF 8)

Eschenau 21/1 (TLF 16), 40/1 (LF 16)

First Responder Kalchreuth 89/79/2

2x RTW

1x Einsatzleiter Rettungsdienst

2x Polizei Streifenwagen

Pressestelle und Inspektionsdienst der Keisfeuerwehr Erlangen-Höchstadt



www.ff-oberschöllenbach.de