Kleintierrettung in Oberschöllenbach


Mit einer „stillen“ Alarmierung (per Funkmeldeempfänger und Telefon) wurde am Dienstag den 12.07.2011 um 6:54 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Oberschöllenbach durch die ILS Nürnberg in die Gründlachstraße alarmiert.

Kleintierrettung (THL 1) war das Alarmierungstichwort. Nachdem das LF 8/6 der Ortswehr mit 2 Personen am Einsatzort angekommen war, stellte sich die Lage wie folgt dar: Ein Steinmarder hatte sich nachts in den Dachboden eines Einfamilienhauses einquartiert. Die Bewohner scheuchten ihn aber auf und sperrten ihn im Badzimmer ein. Dort wurde er dann durch die FW eingefangen und in einen Umzugskarton eingepackt.

Um 7:20 Uhr konnten die Feuerwehrler ihn dann in einem etwas entfernten Waldgebiet wieder freilassen und zurück zur Wache fahren.

Wo sich der Steinmarder nun einquartiert und in wie weit den zwei Feuerwehrmänner der Kirchweihmontag noch in den Knochen steckte, kann bis jetzt leider nicht mehr ermittelt werden.


Eingesetzte Kräfte:


Oberschöllenbach 84/47/1


www.ff-oberschöllenbach.de


Julian Pertek